Wir sind SolidariGee

Über uns

Wir haben SolidariGee e.V. als gemeinnützigen Verein im April 2015 in Berlin gegründet. Gemeinsam verfolgen wir das Ziel, uns aktiv für die Förderung junger Menschen mit und ohne Fluchterfahrung einzusetzen und Raum für interkulturelle Begegnungen zu schaffen. Begegnungen, die frei von Vorurteilen, Ressentiments und unbegründeten Sorgen sind und ein langfristiges Zeichen für ein noch friedlicheres und gemeinsames Miteinander setzen. Aus diesen Zusammentreffen wird eine Gemeinschaft wachsen, die sich innerhalb der Bezirke, aber auch Städteübergreifend für Solidarität untereinander einsetzt. Dafür beginnen wir in Berlin!

Die Teilnahme der Jugendlichen an den von uns vermittelten kostenfreien Sport- und Freizeitprogrammen bieten darüber hinaus die Chance, die deutsche Sprache auf spielerische Art zu erlernen und zu festigen. Eine gemeinsame Sprache fördert den weiteren Zusammenhalt und erleichtert das Miteinander. Das Kennenlernen von Berliner Jugendlichen und denjenigen mit Fluchterfahrung hat noch einen anderen Aspekt.

Die in Deutschland Aufgewachsenen erfahren die Lebensgeschichten der Geflüchteten und werden so sensibilisiert auf deren Schicksale und momentane Situation in Berlin. Um die Berliner Jugendlichen vorzubereiten, besuchen wir sie an ihren Schulen und sprechen mit Ihnen über Menschen auf der Flucht. Außerdem möchten wir sie für unsere Programme und darüber hinaus für soziales Engagement begeistern.

Unsere Ziele

Der Name SolidariGee ist entstanden aus der Verknüpfung der englischen Begriffe ‚Solidarity‘ und ‚Refugee‘. Das Verschmelzen dieser Wörter stellt gleichzeitig auch unser Anliegen dar: Zusammen mit einer Vielzahl an ehrenamtlichen BerlinerInnen und engagierten Freizeiteinrichtungen, ermöglichen wir Begegnungen und Freundschaften zwischen Jugendlichen mit und ohne Fluchterfahrung.

Unser Anliegen gilt besonders unbegleiteten Minderjährigen, die durch ihre Fluchterfahrung starken Rückhalt und eine Konstante im Leben benötigen. Dazu ermöglichen wir, SolidariGee e.V., die offene Teilnahme an verschiedenen Freizeit- und Bildungsaktivitäten, in denen sich Jugendliche ausprobieren und neue Leidenschaften und Talente entdecken. Gleichzeitig tauschen sich Jugendliche mit unterschiedlichsten Vergangenheiten aus und schließen neue Freundschaften. Um dies zu verwirklichen, bauen wir Kooperationen auf und vernetzen öffentliche Träger, Vereine und andere soziale Einrichtungen.

Unser Unterstützerkreis

Wir werden unter anderem von folgenden Personen aus Politik und Wirtschaft freundlich unterstützt:

Thomas Isenberg (gesundheitspolitischer Sprecher SPD)
Cornelia Reichel
Antja Merschel
Fawzi Rihane
Wolfgang Karlstetter

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial